Linner – Heizung Sanitär

Haderstraße 2a | 91799 Langenaltheim

Heizung

Effiziente Heizungsdienstleistungen

Bei LINNER wissen wir, dass eine zuverlässige und effiziente Heizung für Ihr Wohlbefinden wichtig ist. Deshalb sind wir Ihr idealer Partner für alle Belange rund um Heizungssysteme.  Unabhängig von Ihren Anforderungen und Ihrem Budget streben wir immer an, für Sie energieeffiziente Lösungen zu finden, die nicht nur Kosten sparen, sondern auch die Umwelt schonen. Dabei legen wir großen Wert auf Qualität, Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit

Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr über unsere Dienstleistungen zu erfahren und wie wir Ihnen dabei helfen können, den Komfort und die Wirtschaftlichkeit Ihrer Heizungsanlage zu maximieren. Gerne beraten wir Sie auch über Planung und Projektsteuerung. Als ein lokal agierendes Unternehmen sind wir hauptsächlich im Umkreis Langenaltheim, Weißenburg-Gunzenhausen und Eichstätt für Sie im Einsatz.

 

UNSERE LEISTUNGEN

UNSER ANGEBOT

Unser Spektrum reicht von der Planung und Durchführung von Kleinkessel- und Fernwärmeanlagen über Großkessel bis hin zu alternativen Möglichkeiten einer umweltbewussten Wärmegewinnung.

Ausgangsbasis ist immer eine ausführliche Beratung.

Regenerative Systeme

Erneuerbare Energiequellen & Solaranlageninstallation Langenaltheim

Als regenerative Energien oder erneuerbare Energien werden Energieträger bezeichnet, die im Rahmen des menschlichen Zeithorizonts praktisch unerschöpflich zur Verfügung stehen oder sich verhältnismäßig schnell erneuern. Damit grenzen sie sich von fossilen Energiequellen ab, die sich erst über den Zeitraum von Millionen Jahren regenerieren. Erneuerbare Energiequellen gelten, neben höherer Energieeffizienz, als wichtigste Säule einer nachhaltigen Energiepolitik und der Energiewende.

Brennwerttechnik

der moderne Standard bei unseren Gas- und Ölheizungsanlagen

 

Die Brennwerttechnik nutzt nicht nur die Wärme, die als messbare Temperatur der Heizgase bei der Verbrennung entsteht, sondern auch zusätzlich deren Wasserdampfgehalt.

Brennwertkessel und Thermen sind in der Lage, die in den Abgasen enthaltene Wärme fast vollständig zu entziehen und zusätzlich in Heizwärme umszusetzen und zu nutzen.

Die Brennwertanlagen verfügen über Hochleistungs-Wärmetauscher, die die Abgase bevor sie durch den Schornstein entweichen soweit abkühlen, dass der in ihnen enthaltene Wasserdampf gezielt kondensiert und die freigesetzte Kondensationswärme zusätzlich auf das Heizungswasser überträgt.

Wärmepumpe

Die Funktionsweise einer Wärmepumpe ist mit der eines Kühlschranks vergleichbar, nur umgekehrt.

Bei einem Kühlschrank wird die Wärme von innen nach außen geleitet. Eine Wärmepumpe funktioniert genau umgekehrt. Die Wärme aus der Luft oder dem Erdreich wird über das Heizungssystem in den Wohnraum geführt. 

Zur Steigerung der Temperatur wird der Dampf eines Kältemittels verdichtet, so dass sie hoch genug ist für die Heizung und Trinkwassererwärmung.

 

Eine Wärmepumpe kann nur effizient und wirtschaftlich arbeiten, wenn das zu beheizende Gebäude auch zur Wärmepumpe passt. Ist dies nicht der Fall, führt dies oft zu hohen Heizkosten und Komforteinbußen. Wichtige Kriterien sind unter anderem ein geringer Energiebedarf und niedrige Vorlauftemperaturen im Heizsystem. Im Neubau und in sehr gut gedämmten, sanierten Bestandsgebäuden mit einer Fußbodenheizung ist dies in der Regel der Fall. In allen anderen Fällen lohnt sich eine Wärmepumpe als alleiniges Heizungssystem meistens nicht. Hier lohnt sich allerdings der Blick auf Hybridgeräte. Diese kombinieren eine hocheffiziente Gasheizung mit einer Wärmepumpe. Durch die Kombination kann die kostenlose Umweltenergie auch in Bestandsgebäuden sinnvoll genutzt werden.

Blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerke sind effiziente stromproduzierende Heizungen. Es gibt sie in nahezu allen Größenordnungen und man kann sie mit vielen Brennstoffen betreiben.

Ein Blockheizkraftwerk – oder kurz: BHKW – ist ein kompaktes kleines Kraftwerk, welches in einem etwa kühlschrankgroßen Gehäuse „Block“ ausgeliefert wird, und gleichzeitig zur Wärme- und Stromversorgung  eines Gebäudes beiträgt. Diese Geräte sind mittlerweile technisch ausgereift, werden in Serie produziert und müssen vor Ort nur noch installiert werden.

Ein BHKW besteht aus einem Motor, dem Generator und dem Wärmetauscher. Der Motor wird mit einem Brennstoff meist Gas oder Öl betrieben, die erzeugte Energie wandelt der Generator in elektrischen Strom um und die anfallende Abwärme wird durch den Wärmetauscher als Heizenergie brauchbar gemacht.

Bei den verwendeten Motoren handelt es sich um weiterentwickelte PKW-Motoren, doch durch den konstanten Betrieb haben die BHKW-Motoren eine bedeutend höhere Laufleistung und Lebensdauer.

Moderne BHKW-Anlagen arbeiten mit Wirkungsgraden von 80% bis 95%. 

Nahwärmenetz

Die Wärmeversorgung mehrerer Abnehmer mittels eines Nahwärmenetzes kann ökologisch und ökonomisch sinnvoll sein und nimmt im Bereich der modernen Energieversorgung einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Der Ausbau ist politisches Ziel und das nicht ohne Grund: